Eine alte Börsenweisheit und die Streuung des Anlagevermögens in verschiedene Arten von Aktien

13 Dez

An der Börse gibt es eine oft zitierte Börsenweisheit, die folgendermaßen lautet: „Don’t put all eggs in one basket.“ Man soll also nicht alle Eier in einen Korb legen, da bei einem Crash alle Eier kaputt gingen. Bezogen auf Aktien bedeutet dies, dass der Anleger seinen Anlagebetrag in unterschiedliche Aktien investieren soll, anstatt den kompletten Betrag in nur eine einzelne Aktie zu investieren. Um so das Risiko zu minimieren, hat der Anleger folgende Möglichkeiten: Zunächst müssen die unterschiedlichen weltweiten Regionen betrachtet werden.

So kann beispielsweise in Aktien im europäischen Raum investiert werden und gleichzeitig in Aktien von Unternehmen, die in Südamerika ansässig sind. Neben dem geografischen Aspekt sollte die Art des Unternehmens berücksichtigt werden: Eine Diversifikation kann darin bestehen, Aktien von neu gegründeten Unternehmen zu erwerben und ebenso Aktien von alt eingesessenen Unternehmen zu kaufen. Eine weitere Möglichkeit liegt darin, auf die Art des Unternehmens zu achten. So sollten nicht nur Aktien von Unternehmen gekauft werden, die beispielsweise mit Luftfracht bzw. Transport zu tun haben (Air France, Lufthansa, EADS,…), sondern auch in diesem Fall empfiehlt es sich, breit aufgestellt zu sein. Aktien von Konsumgüterherstellern sollten genauso berücksichtigt werden wie Aktien von Unternehmen aus der Tourismusbranche. Je besser die Verteilung des Anlagevermögens durchgeführt wird, desto besser ist das gesamte Anlagevolumen gegen Krisen in einzelnen Ländern oder Branchen geschützt. Diese Strategie kann natürlich keine hundertprozentige Absicherung bieten, da Aktien per se ein Risiko bergen. Allerdings ist dies eine Möglichkeit, Risiken zu begrenzen, und diese Möglichkeit sollte unbedingt genutzt werden.

Darüber hinaus sollte eine weitere Streuung des Vermögens durchgeführt werden – nämlich eine Streuung nicht nur in Aktien, sondern auch in andere Wertpapiere wie beispielsweise Fonds oder Anleihen, in Immobilien, in Rohstoffe etc. Für eine sinnvolle Aufteilung des Vermögens sollte am besten ein Finanzberater einer Bank konsultiert werden, der (auch vor dem Hintergrund steuerlicher Aspekte) nützliche Hinweise geben kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: